Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V.

Unternehmen integrieren

Der gemeinnützige Verein Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V. arbeitet seit über 15 Jahren an der nachhaltigen Restaurierung von Kulturbauten – als authentische Zeugnisse der europäischen gebauten Geschichte. Dies verstehen wir als Bildungsauftrag für Menschen aus Europa und aus allen Kontinenten.
Die Praxisarbeiten und Seminare finden an national wertvollen Kulturgütern in Sachsen-Anhalt statt. Beispielhaft dafür stehen der aus der Renaissance stammende ehemalige Adelshof, der Bunte Hof in Osterwieck und das Fachwerkensemble der ältesten erhaltenen Schule Hühnerbrücke 4 und Grudenberg 8 in Halberstadt.
Auch die Sanierung der mittelalterlichen Wasserburg Schloss Erxleben wurde im Zuge des Projektes in ersten Schritten begonnen. Der Standort wird je nach Arbeitsschwerpunkt der Seminare ausgewählt. Inhaltlicher Leitfaden ist die nachhaltige und Ressourcen schonende Sanierung historischer Bauten.

Seminare im I. Quartal 2019

Seminarplan: Praxisorientierte Seminare für Menschen mit Migrationshintergrund zur Stärkung ihrer Kompetenzen und beruflichen Integration
Ort: Grudenberg 8 in Halberstadt, Zeitraum: 18.02.2019 - 22.02.2019
Zu den Kollegen >>

Seminare im II. Quartal 2019

Seminarplan: Seminarplan: Praxisorientierte Seminare für Menschen mit Migrationshintergrund zur Stärkung ihrer Kompetenzen und beruflichen Integration
Ort: Grudenberg 7 und 8 in Halbersadt, Zeitraum: 04.03.2019 - 08.03.2019
Zu den Kollegen >>

Seminare im III. Quartal 2019

Seminarplan: Praxisorientierte Seminare für Menschen mit Migrationshintergrund zur Stärkung ihrer Kompetenzen und beruflichen Integration
Ort: Grudenberg 7/8 in Halberstadt, Zeitraum: 15.04.2019 - 30.04.2019
Zu den Kollegen >>

Seminare im IV. Quartal 2019

Seminarplan: "Praxisorientierte Seminare für Menschen mit Migrationshintergrund zur Stärkung ihrer Kompetenzen und beruflichen Integration"
Ort: DFZ Quedlinburg, Grudenberg 7 und 8 in Halberstadt, Zeitraum: 17.06.2019 - 25.06.2019
Zu den Kollegen >>

Seminarteilnehmer

Unsere Partner

Oskar Kämmer Schule - Gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH

Als gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH widmen wir uns der qualitativ hochwertigen Ausbildung und Weiterbildung junger und erwachsener Menschen. Wir sind Träger zahlreicher allgemeinbildender und berufsbildender Schulen sowie eines breiten Angebotes an Weiterbildungs- und Qualifizierungs-maßnahmen. Mit der Kämmer International Bilingual School (KIBS) bieten wir bilinguale Bildung in Kindergarten, Grundschule und Secondary.

Lernen Sie unsere Bildungsangebote kennen: unsere schulischen Ausbildungen wie z.B. Altenpflege oder Sozialassistenz an unseren Berufsfachschulen und die Weiterbildungen, die bei uns berufsbegleitend oder in Vollzeit möglich sind. Als Fortbildungen bieten wir z.B. Ausbildungen mit IHK Abschluss und Umschu-lungen in ganz unterschiedlichen Bereichen. Weiterhin berät unsere Bildungs-beratung Sie gerne zu allen Fragen rund um Ihre berufliche Weiterbildung.

Im Landkreis Harz sind wir sowohl in Halberstadt, Wernigerode und Quedlinburg, wie auch in Blankenburg ansässig. Darüber hinaus sind wir in einer Vielzahl weiterer Standorte in Sachsen-Anhalt und Niedersachsen vertreten. Als Bildungsträger sind wir breit aufgestellt und können auf langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Migranten und Geflüchteten zurückblicken.


Kontakt:

Mario Sternitzke
stellv. Standortleiter
AMDL Wernigerode

Oskar Kämmer Schule
Gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH
Ilsenburger Straße 31
38855 Wernigerode

Telefon: +49 39 43 69 18 20
Fax: +49 39 43 69 18 13
Webseite: www.oks.de

Sozialzentrum Bode e.V. - Sozialberatung von Migranten in Thale

Seit Anfang 2016 beraten und begleiten die Mitarbeiter der Migrationshilfe des Sozialzentrums geflüchtete Menschen in der Stadt Thale und den Ortsteilen zu folgenden Themengebieten:

- Sozialleistungen

- Gesundheit und Krankenversicherungen

- Schulen und Kindertagesstätten

- Beantragung von Aufenthaltstiteln

- Sprachkurse

- Eigene Wohnsitznahme

- Integration in das Gemeinwesen

- Ausbildung und Arbeit

sowie zu vielen weiteren Themen des alltäglichen Lebens. Sie vermitteln Kontakte zu Ärzten, Banken, Vereinen, Integrationskursträgern, Jugendfreizeiteinrichtungen, anderen Beratungsstellen, Unternehmen und weiteren Institutionen. Bei Bedarf werden Dolmetscher organisiert oder die Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer koordiniert. Die Räumlichkeiten des Sozialzentrums dienen als Begegnungs- und Anlaufstellen.


Kontakt:

Sozialzentrum Bode e.V.
Migrationshilfe

Karl-Marx-Str. 3
06502 Thale

E-Mail: migration@sozialzentrum-bode.de
Telefon: 03947 / 77 92 21
Mobil: 0160 - 97 98 68 82

Diakonisches Werk im Kirchenkreis Halberstadt e.V.

Jugendmigrationsdienst

Beratung und Begleitung unter Anwendung des Verfahrens Case Management für junge Menschen mit Migrationshintergrund und Ansprechpartnerin für deren Familienangehörige begleitende Gruppenarbeit und offene Jugendarbeit sowie Bildungsangebote Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit


Migrationsberatung für Erwachsene

Sie haben ein Bleiberecht in Deutschland und leben noch nicht länger als 3 Jahre im Landkreis Halberstadt. Wir unterstützen Sie bei:

- der Anmeldung und bei den ersten Behördengängen in Halberstadt

- der Beantragung von Arbeitslosengeld II

- der Inanspruchnahme von Deutschkursen

- der Anerkennung Ihres Berufsabschlusses

- der Erstellung von Bewerbungsunterlagen

- der Wohnungssuche

- der Suche nach Kontakmöglichkeiten mit anderen Zuwanderern, mit Vereinen, mit Kulturinstitutionen, mit der Kirche

Unsere Unterstützung ist als schrittweise und zielgerichtete Begleitung organisiert. Wir betreuen auch länger im Bundesgebiet lebende Zuwanderer über 27 Jahren in Krisensituationen.


Gesonderte Beratung und Betreuung

Diese Beratungsform können folgende Mitbürger, die länger als 3 Jahre in unserer Region leben, in Anspruch nehmen:

- Spätaussiedler und ihre Familienangehörigen

- Asylberechtigte

- Jüdische Zuwanderer

Diese Personengruppe erhält Unterstützung bei anfallenden Problemen, wie z. B.: Erläuterung von behördlichen Schreiben; Hilfestellung zur schnellen Integration in das Berufsleben, in das kulturelle und soziale Umfeld; Aufzeigen von Möglichkeiten zur Verbesserung der Deutschkenntnisse; Beratung und Betreuung bei Problemen im sozialen, familiären und psychischen Bereich; Beratung und Betreuung in besonderen Lebenslagen Es besteht die Möglichkeit der Vermittlung in ein Ehrenamt bei einer gemeinnützigen Einrichtung.


Kontakt - Jugendmigrationsdienst:

Frau Doris Dankemeier
Telefon: 03941 6963-26

Sprechzeiten:

Johannesbrunnen 9-10, Halberstadt
Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Kälberbachsweg 14, Osterwieck
Donnerstag von 13:00 bis 16:00 Uhr


Kontakt - Migrationsberatung für Erwachsene:

Herr Christopher Bänecke
Telefon: 03941 6963 35

Sprechzeiten:

Johannesbrunnen 9-10, Halberstadt
Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 10:00 bis 12:00 Uhr

Kälberbachsweg 14, Osterwieck
Montag von 13:00 bis 16:00 Uhr


Kontakt - Gesonderte Beratung und Betreuung:

Frau Anne Dessau
Telefon: 03941 6963 13

Sprechzeiten:

Johannesbrunnen 9-10, Halberstadt
Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr

Kreisvolkshochschule in Quedlinburg
Mittwoch von 09:30 bis 11:30 Uhr

2017 © Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg e.V.
Blasiistraße 11 - DE 06484 Quedlinburg
Phone: 03946 810 520
Fax: 03946 810 940
Email: deutsches-fachwerkzentrum-qlb@t-online.de
Web: www.deutsches-fachwerkzentrum.de

Datenschutz | Impressum | Sitemap | Login
Diese Webseite setzt Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren und ein Cookie für nicht-personalisierte Anzeigen. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies und der Anerkennung der Datenschutz-Bestimmungen einverstanden.
OK